Mittwoch, 25. Mai 2011

Resteseife Sommerwiese

 Nachdem wir gestern unsere neuen E-bikes getestet haben (ich sag Euch, die gehen traumhaft, ohne sich groß anzustrengen radelt man auf und ab), hab ich am Abend noch mein neuestes Seifchen geschnitten. Es ist sozusagen eine Recyclingseife, rote Seifenschnipsel in grünem Seifenleim. Im Topping sollten blaue und lila Reste sein, sind leider sehr dezent ausgefallen. Sehr pflegend mit Reiskeimöl, Mandelöl und duftet nach Hawaiian Flower und Freesie.
Ich nenne sie Sommerwiese

So, jetzt hab ich wenigstens einen Teil meiner Seifenreste verarbeitet.
Jetzt bin ich auch dem Geheimnis auf die Spur gekommen, warum meine gelagerten Seifen "verduftet" sind. Sie lagern in Kartons in einem Kasten. So weit, so gut. Nur der Kasten steht direkt an der Tür zum Wintergarten, und wenn´s warm ist, hat es da gut und gerne 30 Grad und mehr. Ja, - und was steht drauf auf den Duftfläschchen! - kühl und dunkel lagern.(eigentlich logisch, dass für die verarbeiteten Produkte das gleiche gelten sollte, oder).  Also wurden die Kartons jetzt ins Wohnzimmer gepackt (bei und der kälteste Raum, unlogisch, ist aber so)
Damit ist dieses Problem hoffenlich auch geklärt.  

Kommentare:

  1. Die ist dir ja herrlich gelungen *find*
    LG niki

    AntwortenLöschen
  2. Sie sieht bunt und fröhlich aus - wie eine Sommerwiese aussehen sollte - toll gelungen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sieht klasse aus, Deine Sommerwiese.
    Fein, dass sich bei Dir das Duftproblem gelöst hat.
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Sommerwiese :-)
    LG
    SIbylle

    AntwortenLöschen