Donnerstag, 28. Juni 2012

Seifenkobold

Der gute alte Seifenkobold dürfte sich bei mir eingenistet haben. Oder ist es seine ganze Sippe?
Nichts gelingt mehr.
Neulich wollte ich eine toll schäumende, cremige Seife, die leider optisch nicht so ganz gelungen ist, aufmotzen.
Der Plan war, sie in dünne Scheiben zu schneiden, in die Blockform zu stellen und die Zwischenräume mit verschieden eingefärbten Seifenleim aufzufüllen und dann alles quer zu schneiden. Laut meinen theoretischen Überlegungen hätte das dann Seife mit Längsstreifen geben sollen.

 Aber wie gesagt, Theorie und Praxis klaffen oft weit auseinander. Hatte ich doch die Stücke in eine Vorahnung mit Wasser angeklebt und etwas antrocknen lassen. Ich hätte eher Superkleber nehmen sollen, denn schon nach der zweiten Zwischenraumfüllung fing alles zu rutschen an. Nach der vierten gab ich auf. Inzwischen hatte ich nur mehr einen kunterbunten Seifengatschhaufen in der Form. Also riss ich in der Eile noch schnell den Divi hervor, und leerte den Rest des Seifenleims hinein. Das Ergebnis war leider auch nicht sehr berauschend:( die kleinen grünen Punkte (man sieht sie auf dem Foto nicht gut) sehen aus wie Schimmel.

 Da ich einfach nicht glauben konnte, dass ich´s nicht mehr kann, machte ich gleich am nächsten Tag noch eine Diviseife - auch die ist total verhunzt. (es sollte eine Marmorierung werden - so wie ich sie bei Friesenfan immer bewundere) Nicht mal das Abhobeln hat noch was genützt - bäääääh
 Jetzt werde ich wohl einsehen müssen, ich habe es verlernt (oder nie gekonnt)

Kommentare:

  1. Nicht aufgeben! Du kannst das! Ist wie Muskelkater - man muss weitermachen.
    lg niki

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das auch, wenn nichts gelingt, das ist total frustrierend. Aber Niki hat recht: Immer weitermachen, die nächste wird dann wieder super. Vielleicht eine einfache, ohne große Marmorierung :-)
    Lieben Gruß,
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Laß dich nicht entmutigen, du machst wenigstens welche, ich habe schon seit 3 Monaten nicht mehr geseifelt und kann mich derzeit gar nicht aufraffen.
    Mache einfach eine ganz andere, dann klappt es sicher beim nächsten Versuch. Vielleicht war es ja eine schlechte Mondphase. ;)
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, die gehören nicht gerade zu Deinen Seifenschönheiten. Aber wie langweilig wäre es, wenn immer alles glatt gehen würde beim Seife sieden.

    Vielleicht lassen sich die vom Kobold geküssten Seifchen ja mit einer schönen Filzummantelung aufhübschen :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. hallo liebe BriMa,

    es tröstet ja ein wenig, dass es Dir auch so geht/ging - ich habe derzeit auch so einen Lauf wo kaum ein Seiferl gelingt ... naja, ich hab dann kurzerhand eine Castile gesiedet, die ist zum Glück gelungen und statt Seife sieden hab ich halt eine Handtasche genäht ;-)
    Wir sollten nicht aufgeben, das wird schon wieder - und der Seifenklausi kann ja nicht ewig bei uns eingenistet bleiben .... aufmunterndes auf-die-schultern-klopf aus Wien,
    mon-peci

    AntwortenLöschen