Samstag, 22. Januar 2011

Drehseife, oder hab ich den Dreh jetzt raus?

  
Es mußte einfach wieder einmal sein, ich mußte wieder mal was ausprobieren. Schon seit Tagen spukte es in meinem Kopf. Als seifensiedender Töpferhaushalt (oder töpfernder Seifensiederhaushalt?) wollte ich beides verbinden. Seife marmorieren auf der Ränderscheibe. Tja, aber irgendwie war der Wurm drin: erst hab` ich meinen Siedetopf nicht gefunden, hab alles abgesucht und dann einen anderen genommen, (als ich fertig war, ist er im Geschirrspüler aufgetaucht), dann hab ich das Parfümöl verschüttet, dann hab ich den Seifenleim ein wenig zu dick angerührt (mit dem Pürrierstab geht das so schnell, das bin ich noch nicht gewohnt, früher hab ich ca. ne halbe Stunde gerührt). Die Farben, die ich verwendet habe, waren auch neu, und ich habe laut Angabe des Herstellers sehr vorsichtig dosiert. Etwas zu vorsichtig, das Feuerrot war Schweinchenrosa. Also hab ich nachdosiert. In der Zwischenzeit hat, war wohl klar, der gelbe Leim angezogen. Hab dann irgendwie die beiden in den sich drehenden Topf geschüttet. (Schatzi, kannst du mal ein Foto machen, Schatzi war etwas unwillig, da gerade Schirennen im Fernsehen war). Da ewas über war, habe ich noch 3 Katzenformen gefüllt, und dabei gleich getestet, ob die Silikonformen das Gelen im Backofen vertragen.    


-Ränderscheibe, dreht sich im oberen Teil

Fixieren des Topfes mit Ton
 der unbeduftete, aufgeteilte Seifenleim, da                                                                             sah es  noch ganz gut aus. 

gefärbe, beduftet und schon etwas dick kam es                                                                    in das sich drehende Gefäß


Hab mir etwas mehr "Wirbel" verhofft.

Der Rest des Seifenleims habe ich in die Katzenformen geschüttet. Der Farbverlauf gefällt mir nicht besonders. Die hinteren beiden haben gegelt, die vordere nicht. Dafür hat die "Blutflecke" im Gesicht, wollte nichts von der Farbe vergeuden.

Die Seife nach dem Aufschneiden.


Und weil ich mich sooo geärgert hatte, weil`s nicht so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe, habe ich noch gleich eine zweite gemacht. Diesesmal mit Dunkelviolett und Weiß. Der Seifenleim war extrem dünnflüssig, und ich hab schwer gezweifelt, ob das überhaupt was wird. Aber diese kommt meiner Vorstellung von marmorierter Seife schon näher.


Hab noch keine Namen für die Beiden. Die Gelb/Rote wurde mit "Sex on the beach" beduftet, die Lila/Weiße mit Meeresbrise (Lavendel hätte wohl besser gepasst)   

Kommentare:

  1. Na, das ist ja man eine Idee! Und das Ergebnis lässt sich sehen *find*

    AntwortenLöschen
  2. auf was für ausgefallene Ideen man/Frau doch beim seifeln kommt....ich finds toll, war doch einen Versuch wert.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Wenn der Seifenleim, wie bei der 2. Seife noch recht flüssig ist, kommt doch echt was tolles dabei raus. Klasse Idee wenn man so eine Scheibe hat.
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  4. absolut gelungen, tolle Idee.. :-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Verrückte Idee, aber sie gefällt mir.
    Da muss man erstmal drauf kommen!
    Deine Katzenform gefällt mir auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  6. ha, ha, ha... Du hast aber auch Ideen. Klasse.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen