Montag, 3. September 2012

Es geht weiter

Es geht immer wieder weiter, auch nach traurigen Anlässen. Vielen lieben Dank für Eure mitfühlenden Worte, etwas Aufmunterung tut immer gut.
 Wir wohnen zwar ca 200 m von der Straße entfernt, aber Lucy ist leider nicht unsere erste Katze, die dort ihr Leben verloren hat. Hinter dem Haus ist eine große Wiese und anschließend Wald, aber nein, wohin müssen die blöden Viecher laufen -  Richtung Straße. Ich habe keine Ahnung, warum sie so eine Anziehungskraft hat. Aber noch schlimmer ist es, wenn das Schätzchen verschwindet und man nicht weiß, was passiert ist. Das hatten wir leider auch schon, wochenlanges Suchen, Anrufe bei allen Tierheimen im Bezirk, Anzeigen in der Zeitung, usw. Ich weiss bis heute nicht, was aus meinem Ruby geworden ist, und das ist fast noch schlimmer....

Die viele Arbeit hat mich abgelenkt, hier ein kleiner Blick auf eines der Vorratsregale:



Heuer bekam ich von meinem Schwiegervater so viele Marillen, dass ich schon nicht mehr wusste, wohin damit. In Internet habe ich dann ein Rezept für Marillendicksaft gefunden, saulecker, kann ich nur sagen. Einige Kilo wurden noch versaftet, der reißenden Absatz bei meinen Lieben findet. 

Auch die ersten Eimer Zwetschken habe ich schon verarbeitet. Ganz links im Bild sieht man die erste Probeflasche Zwetschkendicksaft. Auch sehr lecker, es wird sicher noch mehr davon gemacht.
 ....und das ist meine Arbeit für morgen Vormittag, natürlich neben der sonstigen, ist doch klar. Marmelade haben wir bald genug, Zwetschken für Kuchen jede Menge in der Tiefkühltruhe, Zwetschken getrocknet, eingelegt, eingeweckt, als Saft, HILFE kennt Ihr noch Verarbeitungsmöglichkeiten für Zwetschken?  

Schnaps brennen wäre noch eine Möglichkeit, aber das kann ich nicht, und es hängen noch ca 6 Eimer voll am Baum.
Wenn ich die Zwetschken geschafft habe (oder sie mich?) dann bleiben für heuer nur noch die Äpfel, die Brombeeren, die Kiwi, die Birnen und die Quitten. Selber schuld, sagt mein Mann, du hast das alles ja gepflanzt. Jetzt hast du den Segen. Ja, wo er recht hat, hat er recht. 

Kommentare:

  1. So ein Zwetschgen-Likör ist lecker: Halbierte Zwetschgen mit 500 gr. braunen Zucker bedecken, eine Vanille-Schote dazugeben und mit Rum bedecken. 4-6 Wochen stehen lassen, abseihen. Die Früchte schmecken dann toll zu Eis.

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den guten Tipp Dagmar, werde ich ausprobieren.
      Lg
      Brigitte

      Löschen
  2. Zwetschgenseife? Nee, war 'n Scherz!
    Beeindruckend der kleine Blick auf einen Teil des Vorrates! Da kann ich nur staunen!
    lg niki

    AntwortenLöschen
  3. Zwetschgen sind meine Lieblingsfrüchte. Ich würde sie E S S E N zum Beispiel im Omelett, im Knödel, als Zwetschgenauflauf oder ganz einfach im Fruchtsalat, bis mir der Bauch wackelt.

    Grüessli Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Bist du fleissig!!! Dein Vorratsregal ist einfach ein Traum - soviel Leckerein. Hut ab fällt mir da nur ein. Wünsch dir noch viele Ideen für die folgenden Früchte. Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Ich komm' dann mal eben rüber und dezimiere die Vorräte. Du bist echt superfleissig - ich war dieses Jahr nicht mal auf dem Erdbeerfeld ... schäm ...
    Das mit Deiner Lucy tut mir total leid - drück Dich mal schnell.
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar und ich wünsche Dir ganz viel Spaß und Erfolg auf Deinem tollen Markt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen