Dienstag, 15. Februar 2011

Rakuschmuck

Ich mach nicht immer nur Kugeln und Katzen. Ab und zu hab ich auch eine "Schmuckphase" und dann mach ich sowas:
                                         

 
Arbeiten mit Ton find ich sehr entspannend und das anschließende Brennen  im offenen Feuer ist jedesmal wieder faszinierend. Damit Ihr eine Vorstellung habt, was da gemacht wird, ein paar Bilder vom letzten Jahr.

 Hier kommen die Stücke bei ca. 1000 Grad aus dem Ofen. Die Glasur ist flüssig, man kann sich nicht über den Ofen beugen, sonnst versengt es einem die Augenbrauen. Haare zusammenbrinden, Schutzkappe, Brille, feste Arbeitsjacke sowie Spezialhandschuhe sind Pflicht.


 Die Stücke werden in eine Tonne mit Sägespänen gelegt und diese fangen sofort zu brennen an.

 Hier sieht man, wie sich die Sägespäne Feuer gefangen haben.
 Das Ganze wird abgedeckt,damit es zu einer schönen Rauchentwicklung kommt. Daher auch der Name Rauchbrand.
Wenn alles abgekühlt ist, nimmt man die Stücke aus der Tonne und muß sie anschließend noch mit Stahlwolle putzen. Erst dann kommen die Farben richtig zur Geltung. Man weiß eigentlich nie genau, was herauskommt, die Farben ändern sich jedesmal. Es hängt nämlich auch von der Außentemperatur sowie der Luftfeuchtigkeit ab, welche Farbschattierungen sich durchsetzen. Man erhält dadurch Einzelstücke, die nicht reproduzierbar sind.
Für die Schmuckstücke hab ich einen kleinen Elektroofen, den ich ins Freie stelle, alles andere, mit den Sägespänen und so, bleibt gleich. Nur, im Haus brenne ich nicht mehr, einmal und nie wieder. Im ganzen Haus stank es, als ob man Teufel verbrannt hätte....
Ich liebe diese Arbeit...



Kommentare:

  1. Wunderhübsch dein Schmuck und deine Seifen und die Körperbutter sieht wirklich zum Anbeißen aus!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja kein Schmuckfan d.h. ich trage selbst keinen, passt nicht so zu mir. Aber die Sachen, die du da machst sind wirklich schön.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!!! Hab bisher noch nie was von Rauchbrand gehört... Dachte die Stücke sind fertig wenn sie aus dem Ofen kommen...
    Da mein Kleiner ja in der Schule töpfert, bin ich immer ganz begeister von den tollen Sachen die man da machen kann und war auch schon mal auf der Suche nach so einem Ofen, allerdings hat mich der Preis erst mal abgeschreckt...
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ich gehe ja in der VHS töpfern und bin leider nicht soooooooo kreativ wie viele andere, aber ich finde es auch immer sehr entspannend...

    Schmuck habe ich biser noch keinen gemacht, aber der ganz oben und der auf dem letzten Bild, der gefällt mir ausserordentlich gut...

    Rauchbrand habe ich aber auch noch nie gehört....

    AntwortenLöschen
  5. Das ist sehr schöner Rakuschmuck!
    Und das mit dem Brennen sieht sehr archaisch aus.
    Fast möcht mans auch mal probieren...

    AntwortenLöschen