Freitag, 4. Februar 2011

Salzseife

Sie schreien laut und immer lauter. Meine Salzseifen, die seit ca. einem Monat im Kasten schlafen und vor sich hin trocknen. Heute konnte ich es nicht mehr mit anhören, ich musste dem ein Ende machen. Also nahm ich mir die Hässlichste von ihnen und hielt sie unter das Wasser. Siehe da, sofort war Ruhe im Haus. Sie verhielt sich ganz still und schäumte nur zaghaft vor sich hin. Zwerg hatte mich vorgewarnt, sie sagte - laaange trocknen lassen - aber wer nicht hören will, muss fühlen, nämlich wenig Schaum. Also was lernen wir daraus: Zwerge haben Recht, zumindest wenn´s ums Seifeln geht (und wenn man den richtigen Zwerg fragt).

Macht aber nix, ich verwend sie trotzdem.

Kommentare:

  1. Hach ja - immer diese Ungeduld *lach*
    Aber das Warten lohnt sich wirklich.

    AntwortenLöschen
  2. Geduld lohnt sich wirklich bei Salzseifen. Ich habe eine einjährige, die jetzt wirklich toll ist. Sie schäumt seit ca. 4-6 Monaten.
    Fällt mir ein, ich muss dringend eine neue sieden, denn es sind nur noch 2 Stücke da. :-)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Salzseifen schäumen wie Hulle, Hauptsache da ist Lanolin drin...
    Ich nehme nur Schaumfette (Babassu 95% und 5% Lanolin,Palmkern nehme ich auch gerne) nehme sie nur fürs gesicht.Einfach nur herrlich...
    schönes Wochenende
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, meine Salzseifen werden mind. ein Jahr halten. Wollte nur ganz wenig machen, wurden wieder einmal viel mehr als geplant. Lanolin und Palmkern ist drin, Babassu leider nicht (nehm ich in Gesichtscremen her). Gemacht hab ich sie für meine Problemhaut im Gesicht.

    AntwortenLöschen
  5. einfach irre gut was du hier zeigst! ♥
    LG
    http://tinnymey.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Ich lache mich gerade schlapp, schau mal auf meinen Blog, wir haben fast zur gleichen Zeit eine Salzseife mit den gleichen Formen gesiedet. :)
    lg Sabine

    AntwortenLöschen