Montag, 29. August 2011

Glasfusing 2. Teil

Erstmal möchte ich mich noch bei Lavarie bedanken. Während ich auf Creativurlaub war, kam ihr Päckchen an, ihre wunderschöne Lakshmiseife. Vielen lieben Dank
  
 Dann wollte ich Euch noch einen Teil der Teller zeichen, die ich so zusammengeschustert habe. Fusing hat auch so ein gewisses Suchtpotential, ich bin schon schwer am überlegen, wie ich das im meinem Keramikbrennofen hinbekomm.


Der Kurs hat von Montag bis Freitag gedauert, wobei am Freitag nur mehr auf das Öffnen des Ofens gewartet wurde, manche Teile sandgestrahlt oder gebohrt (Bilder) wurden.
 

Die Teller haben einen Durchmesser zwischen 20 und 30 cm, nur die lila Schale ist ca 50 cm lang. Es haben schon einige Familienmitglieder Besitzansprüche auf diese Schale erhoben. Am schnellsten war Klein-Lucylein. Als ich den Korb mit der Schale drin auf dem Boden abstellte, sprang sie hinein und wollte nicht mehr raus. 



In den 4 Tagen hab ich über einen m2 Glas verarbeitet - echt krass, nicht wahr?  Der Schreck kommt dann bei der Materialabrechnung, aber was soll´s, es hat jede Menge Spass gemacht.
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Ich habe ja schon die Schmuckanhänger toll gefunden, aber diese Teller sind die Krönung. Pass bloß auf, dass ihnen keine Füsse wachsen!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. völlig beeindruckend, was Du alles machst. Wenn ich mit Glasschalen anfangen würde, würde ich wohl als erstes eine Riesenbatterie von Seifenschalen machen ;-)
    Die Seife steht Eurer Statue ausgezeichnet, finde ich :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mann, sind die toll geworden! Ich bin hin und weg! Die durchsichtigen mit den feinen Streifchen an der Seite und die lilafarbene oder besser violett? gefallen mir am besten. Echt klasse!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Man, dass wird ja immer besser! Ich schliess mich an, die lilane ist der Hammer, aber auch alle anderen sind wunderschön. Hach und auch die Vorletzte... Super. LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Witzige Sachen hast du gemacht!

    Und ja, man kann Glas auf Ton fusen, aber Achtung da es sich um 2 ganz verschieden Materialien mit verschiedener Ausdehnung handelt, gibt es immer Risse/Cracks die aber ihren ganz eigenen Charme haben.

    Selber bin ich auch am rumtüfteln kann aber bis jetzt folgendes sagen:

    Rohbrand machen
    Glasieren
    Hochbrand machen (1250 C)
    Glas auflegen und bei 750 Grad C nochmals brennen!

    Mach doch zuerst ein Musterplättli?

    Grüessli

    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön sind diese Schalen geworden. So einen Kreativurlaub würde ich mir auch gefallen lassen.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen